Hippo-Tweets

Protokoll 2005

CdN e.V.  Jahreshauptversammlung  2005

Wann:     29.10.2005

Wo: Zoo Berlin, Flusspferdhaus

 

Niederschrift des tatsächlichen Versammlungsverlaufs aus der Sicht des Protokollanten

 

Ca. 18:30 : 

Empfang der erlauchten Gesellschaft durch das Führungsteam des Zoos und Einmarsch in das Flusspferdhaus, wo wir wunderschön gedeckte Tische und einen vielversprechenden Aufbau für das kommende Buffet vorfanden

So gegen 18:57 Uhr

Der Noch-Vorsitzende tarnt mit vorgeblicher Sprechprobe / Mikrophonprobe den Versuch, den tollen HIPPOCREEK WINE unter das Volk zu bringen. Übrigens ein nicht zu verachtender Tropfen mit wunderschönem Hippo–Etikett.

Durch das Erscheinen eine Nilpferdes (zukünftig mit „Nili“ protokolliert, ist kürzer) im angrenzenden wunderschönen gläsernen Schwimmbecken entglitt dem Vorsitzenden zeitweilig die Gesamtleitung der Versammlung, da sich alle Gäste ohnehin nur noch im Ausstoßen diverser Urlaute wie Aaahhh, Ooohh guck mal, ssüüüsss und weiteren Varianten von Jubelschreien verzückter Teilnehmer artikulierten und somit übernahmen dann die Nilis für die nächsten 30 Minuten die Führung der Versammlung.

Dieses ausnutzend versuchte der Vorsitzende sodann im Gewand eines Flusspferdes die Führung wieder an sich zu reißen und eröffnete so ganz nebenbei auch das mittlerweile aufgebaute Buffet, womit er zumindest die Aufmerksamkeit eines Teils der Versammlung zurückgewinnen konnte. Als Alternative zur direkten Nahrungsaufnahme wurden auch Doggi-Bags offeriert, um den Puristen unter uns die Möglichkeit der ungestörten NILI-Betrachtung einzuräumen und die Nahrungsaufnahme auf einen späteren Zeitpunkt daheim zu verlegen.

Nachdem dann der erste Appetit mit vorzüglichen Speisen befriedigt war (entgegen anderslautenden Gerüchten wurde KEIN NILPFERDSTEAK serviert) wurden………

so gegen 20:41 Uhr

Vorschläge zu Neuwahl des Vorstandes eingereicht. Gegen den amtierenden Vorstand wurden u.a. Edi, Kagi und weitere Nilis vorgeschlagen, die auf Befragen jedoch von einer Kandidatur Abstand nehmen wollten.

So begrüßte unser Vorsitzender nun endlich offiziell (und mit der Hilfe eines Dolmetschers) unsere so engagierten französischen Gäste von der „Association De l’Hippopotame“, bedankte sich bei unseren Gastgebern für das phantastische Arrangement und bei dem Team von „Die Eins“ für Speis und Trank (zum ersten Mal im Zoo Berlin: KÖLSCH vom Fass !!!!)

Eine besondere Freude war Ihm die Begrüßung Erich Dederichs, einer der Gründerväter (neben anderen Gründungs–Vätern aber auch –Müttern) und Initiatoren unseres e.V.

Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung folgte ein kurzer Tätigkeits- und Rechenschaftsbericht, ein sehr kurzer Tätigkeits- und Rechenschaftsbericht, um dann Elisabeth zum Kassenbericht zu bitten.

Zeitweilig unterbrochen durch lautes Nili-Grunzen (waren das Widerworte ?? Oder gar Beifallskundgebungen ?? Leider kein Lexikon gefunden) drangen folgende Zahlen an das Ohr des Protokollanten: Übertrag aus 2003: 2.250,76 €, Einnahmen in 2004: 7.310,23 €, Ausgabe in 2004: leider viele, Übertrag 2005: 2.056,69 €. Das Facit daraus wurde wie folgt gezogen: Kasse vorhanden, Kassiererin auch, also alles PRIMA und i.O.

Unter der straffen Führung des Interims-Tagungsleiters Georg wurde sodann der Vorstand einstimmig entlastet und als Vorschläge zum neuen Vorstand die Namen Uli, Elisabeth und Gabi notiert, welche sodann per Akklamation bei jeweils einer Enthaltung gewählt wurden.

Nachdem Erich der Versammlung den juristischen Schriftsatz-krieg zwischen dem Amtsgericht Bonn und unserem Vereins-Anwalt mit launigen Worten darlegte wurde er vom neu gewählten Vorsitzenden  mit Nili-Präsenten überschüttet und geehrt.

Nach den äußerst gekonnt in französischem und deutschem Hippo-pothamologisch vorgetragenen Grußworten unserer französischen Freunde ehrten diese auch noch unseren Vorsitzenden (und damit natürlich uns alle) mit Orden, Champagner und Künstlerschale.

Annelore K. regt die Gründung einer Kommission zur Vermögens-verwaltung solcher Präsente an. Diese soll auf der nächsten Hauptversammlung gründlich ausdiskutiert werden.

Rolf Becker ehrt unsere frz. Freunde mit einem persönlichen Geschenk aus seinen wundervollen Nili-Schöpfungen.

Und dann kam’s wie immer:

Ehrungen über Ehrungen,  die jüngsten Teilnehmer, Dr. Rahn, Anette Fischer, Irmi, ….., das Team von der „Eins“…..

….und die bisher nicht erwähnte Gattin des Vorsitzenden (Christel hat mit dieser Party wirklich eine Super-Nummer gestartet, ganz lieben Dank vom Protokollanten für Dein tolles Engagement) verteilt einen zweiten Button (NUR FÜR MITGLIEDER) für eine Super Tombola.

Krönender Abschluss des offiziellen Teils:

Verleihung des Ordens Hippo Diplomaticus an Elisabeth Preiß für Ihr hohes Engagement beim internationalen Geldeintreiben.

Gegen 21:59

geht dann auch der Vorsitzende unter Ablegen der Krawatte und unter lautstarkem Grunzen der Nilis zum Verzehr einer größeren Anzahl Kölsch über, nicht ohne noch ganz schnell die Versammlung offiziell zu schließen.

Gegeben zu Berlin und Langenfeld/Rheinland

HoMi, von Christel durch Küsschen motivierter Protokollant