Hippo-Tweets

Protokoll 2003

CdN Mitgliederversammlung 

Wo:      Hotel am Forum,  Fürth/Bayern

Wann:  21.06.2003

ca. 18:47 Uhr (Beginn der Aufzeichnungen)

Nach quasi erzwungenem Applaus der Versammlung beim Erstauftritt des Vorsitzenden wurde dieser von einem symphatisierenden Papagei derartig in Anspruch genommen, dass nur der beherzte Einsatz weiterer im Rettungsdienst kundiger CdN Mitglieder die Funktion des Vorsitzenden für den Rest des Abends sichern konnte.

Die verehrte Gattin des verehrungswürdigen Herrn Vorsitzenden erstellte die Anwesenheitsliste quasi im Vorbeiflug (des Papageis), wobei mit   ……….  anwesenden Mitgliedern nebst einer Unzahl von Sympathisanten die Mindestanzahl stimmberechtigter Mitglieder festgestellt werden konnte.

Nach der dann einsetzenden Konfusion bezüglich des endgültigen Sitzplatzes des Ehepaares Kalcher brach diegegenseitige Photo-Manie aus, so dass die Versammlung nur mittels weiterer Machtworte auf den Boden der formalen Notwendigkeiten zurückgeholt werden konnte.

Nach Unterbrechung durch das Einnehmen von z.T. üppigen Mahlzeiten (einige Teilnehmer schwächelten schon etwas) nahm die Versammlung ihren Fortgang, wobei der Vorsizende nach familiären Auseinandersetzungen die Führung der Versammlung nur unter erheblichem körperlichem Einsatz an sich bringen konnte um sodann zu versuchen, die jährliche Mitgliederversammlung des CdN 2003 auch formal korrekt zu eröffnen.

Nach erheblichem stimmlichen Einsatz konnte diese Eröffnung dann um 20:08 Uhr realisiert werden, wobei wir alle an die leider wegen Krankheit nicht anwesende Elisabeth Grüße und Genesungswünsche  nach Monheim übermitteln ließen.

Und dann kam es:

Der Rechenschaftsbericht des Vorstandes: Neben der Erwähnung diverser Einzelaktivitäten wurde festgestellt, dass schon wieder ein Jahr vergangen ist und wie immer Christel die Arbeit macht (Hier setzte massiver Applaus des Auditiriums ein)

Der Kassenbericht wurde trotz Krankheit von Elisabeth in gewohnt souveräner Weise vorbereitet und von Gabi gekonnt vorgetragen.

Es war festzustellen: a) Kasse vorhanden  b) Kassiererin fehlt

Der vorgetragene Kassenbericht wurde einstimmig genehmigt.

Die Entlastung des Vorstandes sowie die Neuwahl des Vorstandes erfolgte unter der qualifizierten straffen Führung von Axel, wobei der Vorstand mit 2 Enthaltungen entlastet wurde.

Wahl-Vorschläge fuer einen neuen Vorstand wurden wie folgt eingereicht:   „Wir wollen den alten Vorstand als Neuen Vorstand“

Die Wahl des Wahl-Vorschlages erfolgte quasi einstimmig bei einer nachträglich zu Protokoll angemeldeten 1/3 Gegenstimme der Gattin des Vorsitzenden.

Der Vorstand nahm die Wahl an und dankte für das in Ihn gesetzte Vertrauen.

Dankbarkeitsbezeugungen in Form von Süssspeisen trafen den neu inthronisierten Vorstand wie der Blitz aus ansonsten heiterem Nilo-Himmel.

Und dann kam es ganz dick:   Die Ehrungen

Das Hotel wird geehrt, diesmal (zum zweiten) MIT BILD

Irmi wird geehrt mit Dankesworten und mit donnerndem Applaus fuer ihre Bemühungen um ein gelungenes Nilpferdtreffen in Fürth und natürlich mit einem Präsent (3-fach verpackt, das Protokoll schliesst vor der Eröffnung der dritten Hülle)

Jannich wird nach Verkündung seines Wunsches um Aufnahme als jüngstes CdN Mitglied vom Auditorium mit donnerndem Applaus begrüßt.

Eine PLÜSCH-Spende zweier Mitglieder wird zuerst unter die anwesenden Kinder gebracht. Wer sich da einreihte konnte was abbekommen, galt dann weiter als Kind und durfte auch so auftreten.

Unter „Vermischtes“ nahmen wir Noras Denkanstoss auf, evtl. ein Spielzeugmuseum für eine „herrenlose“ oder hinterlassene Nili-Sammlung zu interessieren.

Nach heftigem Getuschel am Vorstandstisch verlas Gabi sodann einige Hippo-Verse von Sabine Probst, die mit viel Applaus honoriert wurden.

Und dann lief Gabi zur Hochform auf:

Der Orden HIPPO-DIPLOMATICUS wurde durch sie verliehen an

CHRISTEL KALCHER fuer ihre ständigen Aktivitaeten bei …(Siehe Protokolle der letzten 5 Jahre, sonst wirds hier zu lang).

Die Versammlung schliesst um 20:44 Uhr.

Über den weiteren Verlauf des Abends liegen unterschiedliche Andeutungen und Hinweise vor, sodass hier auf eindeutige Beurkundungen verzichtet werden muss.

Gegeben zu Fürth u. Eschede vom wieder gedungenen Protokollmaler HoMi