Hippo-Tweets

MgV 2008/08/23 Gelsenkirchen

Bericht und Anmerkungen von Axel Saeger 25.08.2008

Ein schönes Wochenende verlebten wir Nilpferdfreunde vom 22.08.-24.08.2008 in Gelsenkirchen. Wir hatten wie gewohnt ein volles Programm, welches, ebenfalls wie gewohnt, mit einem Nilpferdstammtisch am Freitagabend begann. Man traf sich im Brauhaus Hibernia auf ein paar Grubengold und brauhaustypischem Essen.
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
Es war, wie immer, wenn sich Nilpferdfreunde treffen, gemütlich, lustig und harmonisch. Nachdem der Wirt auf die Ehrung seines Lokales zum “nilpferdfreundlichen Brauhaus” eine Runde geschmissen hatte, gingen wir ins Hotel, um am Folgetag den vielen geplanten Programmpunkten entsprechend ausgeruht zu sein.

So begann der Samstag mit einem zusätzlich stärkenden Frühstück im Hotel. Das Hotel war mit 55 € pro Nacht im Doppelzimmer inkl. Frühstück in jedem Fall seinen Preis wert. Die Betten waren gut, das Frühstück prima, und dass es mitten in der Stadt nicht total leise sein kann, ist ja eigentlich auch klar. Horst hatte den günstigen Preis ausgehandelt und quasi das Frühstück inkl. gemacht. Danke dafür!

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERAUm 10 gingen wir dann zum Bahnhof, kauften Fahrkarten und fuhren in Richtung Schalke-, bzw. Veltins-Arnea. Dort pünktlich angekommen gingen wir ins Museum und Uli organisierte die Führung beim besten Führer, den ich mir so vorstellen kann. Er erläuterte humorvoll mit witzigen kleinen Seitenhieben auf den Club “Lüdenscheid-Nord” alles wissenswerte zur Schalkearena. Wir saßen auf dem Oberrang, besuchten die Kapelle im Stadion und auch die Mannschaftskabine von Schalke blieb uns nicht verborgen. Den Raum für die Pressekonferenzen hätte Uli fast für eine vorzeitige Mitglieder-versammlung genutzt, wir konnten ihn gerade noch so davon abhalten.a_PICT6201

Gegen 12:15 Uhr war die tolle Führung viel zu schnell vorbei. Der folgende Programmpunkt wartete bereits, und wir mussten uns sputen, um noch ins Hotel zu kommen und dann pünktlich um 13:30 am Zoo zu sein, wo der eigentliche Höhepunkt des Tages auf uns wartete, eine Zooführung mit Blick hinter die Kulissen und Besuch des Nilpferdhauses. Auch die Fütterung der Hippos konnten wir beobachten, hier einige Schnappschüsse:

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA
KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Nachdem wir ausreichend Zeit hatten den sehenswerten Zoo zu erkunden und auch eine heftige Regenschauer hinter uns gebracht hatten (die einzige übrigens(!)) trafen wir uns im Grimberger Hof, um lecker zu essen und die Mitgliederversammlung abzuhalten (Protokoll hier). Weit weniger spannend, als im letzten Jahr ging diese von statten. Der Vorstand wurde, nach einem mutmachenden Kassenbericht und dem Verteilen von Wahlgeschenken entlastet und in seinem Amt bestätigt. Eine kritische a_behm
Diskussion, wie beim letzten Mal kam auch nicht auf, alle gemeldeten Mitglieder waren erschienen und die, die plötzlich nicht konnten hatten, wie es sich gehört, rechtzeitig abgesagt. Elisabeth musste den Orden, den sie allerdings auch aus diversen Gründen 3 Jahre voll stolz getragen hatte schweren Herzens an die Familie Behm abgeben, die sich durch logistische Meisterleistungen in Sachen Postverteilung in der Schweiz um die Kasse des Clubs in besonderer Weise verdient machen.

Der Tag endete mit einem erneuten Besuch des gastlichen Brauhaus, welches wir durch Drapieren eines Nilpferdes an exponierter Stelle in besonderer Weise verschönerten.

Ein Bild vom Ergebnis dieser Aktion ist uns anonym zugespielt worden:KONICA MINOLTA DIGITAL CAMERA

Ach, ein Gruppenfoto haben wir ja auch noch gemacht, leider fehlt Andrea darauf, der es nicht so gut ging.

a_PICT6391

Eine harmonische, vom Vorsitzenden und seiner Gattin mal wieder perfekt organisierte Veranstaltung ging mit dem gemeinsamen Frühstück am nächsten Morgen viel zu schnell zu Ende. Vielen Dank für Eure Bemühungen. Ihr habt es mal wieder geschafft, dass ich schon heute kaum die nächste Versammlung erwarten kann.