Hippo-Tweets

MgV 2003/06/21 Fürth

Mitgliederversammlung 2003

F R E I T A G

Irmi hatte das, unter Nilpferdfreunden weltbekannte, Hotel am Forum in Fürth zum zweiten Male dazu auserkoren unser Gastgeber sein zu dürfen. Wie immer sind wir sehr nett aufgenommen worden. Irmi scheute weder Kosten noch Mühen, um uns ein Programm zu bieten, bei dem für jeden etwas dabei war.

So begannen wir den halboffiziellen ersten Tag (Freitag) mit einer Fahrt zur Raubkatzenstation, in welches Raubkatzen aus Zirkus oder Zoo gebracht werden, wenn Sie nicht artgerecht gehalten werden oder eine Behinderung aufweisen.

                                   IT_DCP_2916

Der Tierpleger führte die 12 Nilpferdfreunde, gekonnt, engagiert und humorvoll durch die Anlage, erklärte alles und wußte zu jedem Tier eine Geschichte zu erzählen. Vielen Dank dafür, hat echt Spaß gemacht.

                                      IT_DCP_2930

Gegen 18:00 Uhr waren wir wieder im Hotel, wo uns schon eine ganze Horde von Nilpferdfreunden erwartete. Wir gingen folglich nahtlos zum gemütlichen Teil des Abends über, welcher mit leckerem Essen und obergärigen Getränken verbracht wurde. Cocktails, Wein und Alkoholfreies gab es natürlich auch. Nach dem Essen verteilte Uli die alljährlichen, wunderbaren Buttons, die wie üblich reißenden Absatz fanden. Irmi überraschte uns, nach einem kurzen Spaziergang, mit einem Sekt und, man glaubt es kaum, Live-Musik!!! (Nicht jeder sagte “Musik” dazu!!!)

    IT_DCP_2958  IT_DCP_2956

Es wurde getanzt bis in die Puppen ….

                                  IT_DCP_2960

…ach nee… wir sind nach kurzer Zeit alle noch  zum Abschluß des wunderbaren Abends in der Hotelbar zusammen gekommen:

IT_DCP_2963

S A M S T A G

Für Samstag hatte Irmi ein volles Programm für Nürnberg geplant/organisiert. Ab halb Zwei wurde jedem etwas geboten. Es fing an mit der hochinteressanten Führung durch die Nürnberger Katakomben (Bier-/Felsenkeller). In Nürnberg gab es sehr früh ein Gesetz welches die Brauereien verpflichtete Lagerkeller für die Bierproduktion zu bauen. Dadurch sind unter der Stadt Keller in der Größe von ca. 3 Fußballfeldern entstanden.

                          IT_DCP_2972

Der Ausgang des Felsenkellers war im Hof einer Brauerei, was die Gruppe dann auflockerte. Ein Teil ging in den Turm der Sinne, der andere Teil blieb im gemütlichen Biergarten, um dort das Altstadtbier zu probieren.

                IT_DCP_2973

Gegen 18:30 Uhr trafen sich alle Nilpferdfreunde wieder im Hotel, um lecker zu essen und dann den offiziellen Teil, die Jahreshauptversammlung, abzuhalten. Von den dem Punkt “Verschiedenes” der Tagesordnung berichte ich auch hier, den restlichen Teil findet Ihr, wie immer im Protokoll.

Nachdem der offizielle Teil der Mitgliederversammlung durch den Vorstand auf gewohnt straffe, angenehme Weise durchgeführt worden war, wurden die Tagesordnungspunkte unter verschiedenes bzw. sonstiges behandelt. Völlig überaschend wurde zuerst dem Vorsitzenden mit einem (wie ich später selbst feststellen durfte) superleckeren Kuchen zur Wiederwahl gratuliert.

                                             IT_DCP_2991

Jetzt konnte Uli die Sitzung wie gewohnt locker und gekonnt weiterführen und schenkte dem gastfreundlichen Hotel am Forum einen großen Druck mit dem Logo des Hotels.

                                                 IT_DCP_2994

Auch Irmi, die das Treffen perfekt organisierte, wurde verdientermaßen geehrt. Nochmal vielen Dank!      IT_DCP_2999

Hernach wurde der kleine Gratulant als jüngstes Mitglied in den CdN aufgenommen und mit Applaus begrüßt. Alle anwesenden Kinder (diesmal nur 3) bekamen traditionsgemäß schöne Geschenke vom CdN.
IT_DCP_3005

Danach wurde der ORDEN HIPPODIPLOMATICUS verliehen. Dieses Mal traf es die völlig unvorbereitete Christel Kalcher, die diese Ehrung mit Sicherheit seit langem mal verdient hatte, denn Sie ist eine wichtige Säule des Vereins, kümmert sich aufopferungsvoll um alles was erledigt werden muß oder auch nur sollte. Die Nilpferdnachrichten beispielsweise werden von Ihr, selbstverständlich auch mit Hilfe der, von leider viel zu wenig verschiedenen Mitgliedern, geschickten Beiträge, praktisch alleine zusammengestellt.
Christel jedenfalls wurde wirklich überrascht:

                     “Was, ich?”                                             …und gefreut hat Sie sich dann sehr!
    IT_DCP_3006 IT_DCP_3012

Bei Ihrer Dankesrede nutzte Christel die Gelegenheit Ihren alten VW Käfer zu erwähnen, der sich nichts sehnlicher wünscht, als ein paar Marienkäferaufkleber (Größe zwischen 8 und 14 cm) auf seinem neuen Lack zu sehen. Solltet Ihr solche Aufkleber haben, oder finden, dann schickt diese bitte zu Händen des Vorsitzenden unter der im Kopf angegebenen Adresse!
Danach wurde die Mitgliederversammlung beendet und fleißig Nilpferde getauscht. Mich überraschte es mal wieder, dass selbst die Mitglieder, die schon mehr als 7000 Stücke ihr Eigen nennen, noch Stücke fanden, die Sie noch nicht hatten.

IT_DCP_3016 IT_DCP_3013 IT_DCP_3011

Insgesamt ein tolles Wochende, das sicherlich allen einen Riesenspaß gemacht hat.

(Axel)