Hippo-Tweets

Hard Rock Hippos (by Oliver Stange)

by Oliver Stange

HARD ROCK HIPPOS
HardRockHippos

Dieter
Wenn man als Nilpferd Dieter heißt, ist man ja schon gestraft. Wenn man dann auch noch eine Stimme hat, die irgendwie an die von einem unbeliebten Möchtegern-Promi namens Dieter erinnert, stehen die Chancen schon mal mehr als schlecht ein Superstar zu werden. Seine Markenzeichen sind seine Lederjacke und eine Klappe, gegen die selbst der größte Nilpferdbulle alt aussieht.
Zitat: “Das hört sich ja an, wie ein großer Haufen Nilpferdkacke bei der Produktion!”
Dieter

Wolfgang A.M.
Was seine Kürzel hinter seinem Namen bedeuten weiß, wenn überhaupt, nur er selbst alleine. Seine Erscheinung ist Programm! Mit Hemd, Fliege und Frack spielt er nur die edelsten Instrumente. Seine Lieblingsinstrumente sind Klavier und Keyboard, versucht sich ab und zu aber auch als Sänger, wobei laut Dieter die Zuhörer gefährlich werden können. Deshalb ein Sicherheitshinweis: “Gib dem Nilpferd am Klavier bloß kein Bier!”  WolfgangAM

Fred
Zu fett sich zu bewegen, sitzt er hinter dem Schlagzeug und schafft eine Dröhnung, bei der selbst der härteste Harley-Rocker als aussieht. Ansonsten wäre er, wenn er nur nicht so träge wäre, bei dem Krach, den er und die anderen produzieren, vermutlich schon lange als erster geflüchtet.
Zitat: “Was ist lauter als ein Nilpferd? Ein Nilpferd mit E-Gitarre!”
Fred

Schorsch
Nicht verraten, aber eigentlich ist er aus dem Opelzoo ausgebrochen! Damit er aber nicht so auffällt, ist er gleich in den erstbesten Laden rein (es war ein Beerdigungsinstitut, wer sagt dass Nilpferde lesen können?) und hat sich ein Hemd und eine Krawatte geklaut. Er wurde dann in der Frankfurter Innenstadt aufgegriffen und steht nun schüchtern hinter der Gitarre, in der Hoffnung, dass ihn eher die Fans entdecken, bevor ihn ein Tierpfleger aus dem Opelzoo wiedererkennt.
Schorsch

Lobo
Auf der Suche nach unfreiwilligen Talenten, wurde er von Dieter mitten in Afrika in einem stinkenden Tümpel aufgegriffen. Da Nilpferde an sich aber durch ihr Leben im Wasser eine starke Puste haben, war er geradezu für ein Leben in einer Band geboren. Als einer dieser Wilden die in Afrika noch in so manchem Wasserloch hausen, steht er nun zu Dieters Entsetzen naggisch auf der Bühne und bläst von der Trompete bis zur Panflöte so ziemlich jedes instrument, für das man eine starke Puste braucht. Eigentlich fragt er sich aber täglich, wie er diesen Wahnsinn reingeraten konnte.
Lobo
Der Club der Nilpferdfreunde wünscht den Hard Rock Hippos in den nächsten Jahren viele Nummer eins Hits!
VIEL    SPASS   UND   VIEL   ERFOLG   ! ! !